Sperbergrasmücke im Bergischen Land

26. Oktober 1975 Solingen-Widdert

An diesem Tag, vor 40 Jahren, wurde gegen 12:30 Uhr eine Sperbergrasmücke in Solingen-Widdert gefangen und beringt. In den, zu dieser Zeit, existierenden Artenlisten und Avifaunen taucht die Art nur in Westfalen als Irrgast oder für die ehemalige Rheinprovinz mit Fragezeichen auf. In den Nachweisen für das Bergische Land fehlte sie völlig.

Kein Wunder also das dieser Fang Grundlage für einen "Kleinen Beitrag" im Charadrius, der Zeitschrift der Rheinischen Ornithologen, in Heft 1-2/1976 wurde.

Sperbergrasmücke   Foto: NABU/Eric Neuling
Sperbergrasmücke Foto: NABU/Eric Neuling

Auch heute ist die Sperbergrasmücke in unserer Region ein sehr seltener Gast. Um sie als Brutvogel in NRW beobachten zu können, müssen wir wahrscheinlich die weitere Klimaerwärmung abwarten.

Machen Sie uns stark

Online spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature"

Mehr zur Kinder- und Jugendarbeit des NABU-Solingen

Vom Aussterben bedroht – der Löffelstrandläufer

Löffelstrandläuferküken                  Foto: Pavel Tomkovich
Löffelstrandläuferküken Foto: Pavel Tomkovich
Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA