Aktiventreff am 30. April 2024

Das nächste Treffen findet am 30. April um 18.00 Uhr statt. Dieses Mal treffen wir uns im

 

Naturfreundehaus Holzer Bachtal

Eipaßstr. 25b

42719 Solingen Wald

 

Von dort werden wir unser neues Grundstück besichtigen und dabei den Lehrpfad Holzer Bachtal kennen lernen. Im Anschluss gibt es noch Gelegenheit sich im Naturfreundehaus auszutauschen.


Jungvogel gefunden, was nun?

Ab März beginnt die Brutzeit und viele Menschen entdecken VERMEINTLICH hilflose Vogelkinder. Helfen Sie nur dort, wo es WIRKLICH notwendig ist

Jedes Jahr zur Brutzeit häufen sich Fundmeldungen über scheinbar  hilflose Jungvögel, die aus dem Nest gefallen sind. Bitte nehmen Sie auf keinen Fall solche Tiere gleich auf, sondern belassen Sie sie an Ort und Stelle. Meist handelt es sich um sogenannte Ästlinge, die schon von Ast zu Ast hüpfen können und noch von ihren Eltern versorgt werden. Dies geschieht aber nicht, wenn Sie als Störung angesehen werden. Bitte halten Sie mindestens 10 Meter Abstand zu dem Tier, es kann zwei bis drei Stunden dauern, bis die Eltern den Jungvogel wieder versorgen.

Sollten über diesen Zeitraum keine Elterntiere erscheinen, benötigt das Tier Hilfe. Ebenso, wenn es sich um ein jüngeres Küken, das noch keine Federn oder nur einen Flaum hat, handelt. In diesem Fall ist zu schauen, ob sich das Nest in der Nähe befindet und Sie das Küken, einen sogenannten Nestling, ins Nest zurücksetzen können. Besteht diese Möglichkeit nicht, ist es besonders wichtig, dafür zu sorgen, dass das Tier nicht auskühlt. Bauen Sie ein kleines Nest aus Küchenpapier oder einem Geschirrhandtuch (bitte keine Wolle, Watte, Heu oder ähnliches) und setzen Sie den Nestling aufrecht und gestützt in die Mitte. Legen Sie eine Wärmflasche mit LAUWARMEN Wasser unter. Bitte kein Wasser oder Futter geben.

Wenn Sie sicher sind, dass das Tier Hilfe benötigt, lesen Sie bitte bei unseren Tipps und Notrufnummern nach.

 

Wir sind mit TierschützerInnen vernetzt - haben aber KEINE EIGENE Vogelauffangstation und betreiben  KEINEN TIERRETTUNGSDIENST. Wir können nur informieren und vermitteln. 

 

Bitte beachten Sie dabei, dass wir ehrenamtlich tätig sind und in der Regel tagsüber unseren Berufen nachgehen. Weitere Hinweise zu ersten Maßnahmen finden Sie hier und zu Fundvögeln finden Sie hier


Die Amphibienzäune sind abgebaut

Foto: Jürgen Kortenhaus

Die Betreuung der Amphibienzäune ist für dieses Jahr abgeschlossen. Insgesamt hat unser Rettungsteam an den Standorten Tiefendicker Straße, Theegarten, Schellberger Weg und Herrmann-Löns-Weg mehr als 1.100 Individuen umgetragen, davon etwa 900 Erdkröten, etwa 50 Grasfrösche und etwa 150 unterschiedliche Molche. Ein herzliches Dankeschön an alle UnterstützerInnen


2. Nationalpark für NRW

jetzt abstimmen: https://mitmachen.nabu.de/de/nationalpark-nrw

 

 

Jetzt die Natur in NRW mit einem neuen Nationalpark schützen!

 

Die Uhr tickt unerbittlich in der Naturkrise. Die Vielfalt der Arten und Lebensräume schwindet in einem beunruhigenden Tempo, mit weitreichenden Folgen für uns Menschen. Mittendrin: NRW am Wendepunkt. Wir können jetzt entscheidende Lebensräume schützen, indem wir einen zweiten Nationalpark schaffen.

Es steht nicht gut um die Natur in NRW: Fast die Hälfte der bekannten Tier-, Pilz- und Pflanzenarten stehen hier auf der Roten Liste. Das heißt, sie sind gefährdet, vom Aussterben bedroht oder sogar bereits ausgestorben. Dazu passt, dass auch rund 80 % der Lebensräume wie Moore, Wälder, Gründlandflächen und Gewässer in einem schlechten ökologischen Zustand sind.

Die Folgen treffen letztlich uns alle: Uns fehlen die Erholungsorte und wichtige Ökosystemfunktionen wie Bestäubung, Wasser- und Luftfilterung, sowie Schutz vor Extremwetter geraten ins Wanken.

Dass Nationalparks uns aus der Naturkrise helfen können, zeigt der erste nordrhein-westfälische Nationalpark Eifel: Über 2.600 Rote-Liste Arten finden hier Zuflucht, und jährlich werden neue Rückkehrer entdeckt. Auch die Menschen profitieren: Über 30 Millionen Euro Bruttoumsatz registrierte die Region nur 10 Jahre nach Gründung des Nationalparks.

Wohl auch in diesem Wissen hat die aktuelle NRW-Landesregierung die Schaffung eines zweiten Nationalparks in NRW bereits im Koalitionsvertrag festgehalten. Doch jetzt schiebt sie ihre Verantwortung auf die Kreistage ab, die nach dem Landesnaturschutzgesetz NRW dafür gar nicht verantwortlich sind. Welcher Standort in Frage kommt, soll nun auf dieser Ebene geklärt werden. Wer dabei gar nicht direkt gefragt wird? Die Bürger*innen, die von einem Nationalpark unmittelbar profitieren können.

Gemeinsam bekämpfen wir die Naturkrise: Mit deiner Teilnahme hilfst du, die Biodiversität nicht nur zu schützen, sondern aktiv wiederherzustellen. Gemeinsam schaffen wir öffentlichen Druck, damit die Landesregierung ihre Versprechen einhält.

Jetzt abstimmen und handeln – für einen zweiten Nationalpark, für NRW, für unsere Zukunft!

 


Veranstaltungsprogramm 2024

 

Die Naturschutzverbände  von Solingen, Remscheid und Wuppertal und die Biologische Station Mittlere Wupper machen jedes Jahr ein gemeinsames Veranstaltungsprogramm. Hier finden Sie:

 

- Exkursionen, nah und fern

- Pflegeeinsätze

- Vorträge

- Kindergruppen

- Monatstreffen der Naturschutzverbände

- Arbeitskreise

- Feste

- alles rund um die Obstwiesen

- und vieles mehr

 

Da ist für jeden was dabei, kommen Sie mit uns raus in die Natur

Download
Veranstaltungsprogramm 2024.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB

Unsere Kindergruppen

Die NABU-Kids treffen sich jeden zweiten Mittwoch im Monat von 15.30 bis 17.30 Uhr an unterschiedlichen Orten in Solingen um die Natur zu entdecken und zu begreifen. Kinder im Alter von 6 - 10 Jahren sind herzlich willkommen. Die Kinder werden spielerisch an die Natur herangeführt, lernen aber auch ganz praktischen Naturschutz, wie z. B. die Pflege des Wildbienenpfades im Botanischen Garten, Anbringung von Nisthilfen für Vögel, Kontrolle der Eimer am Amphibienzaun und vieles mehr. Auch die Themen Klima, Energie, Ressourcen und Müll kommen nicht zu kurz.

 

Die Nature Teens (Kinder und Jugendliche von 10 - 14 Jahren) treffen sich einmal im Monat samstags um auf Entdeckungsreise in die Solinger Natur aufzubrechen.

 

Mehr Infos und unser Flyer zu den Kindergruppen

 

 


Erste Auszeichnung eines schmetterlings- freundlichen Gartens in Solingen

In der Kleingartenanlage am Hermann-Löns-Weg haben wir den liebevoll gestalteten Garten von Silvia Zander ausgezeichnet. Er bietet alles, was ein naturnaher Garten braucht und es wimmelt dort nur so vor Insekten, Faltern und Käfern. Es ist eine wahre Freude sich in diesem Garten umzuschauen und zu sehen, wie naturnahes Gärtnern und kleingärtnerische Ordnung in Einklang gebracht werden können.


Telefonisch erreichbar

 

NABU-Naturtelefon (Bundesverband)

 

Der NABU Bundesverband gibt Auskunft zu Natur und Umwelt. Rufen Sie gerne an bei Fragen rund um Vögel, Pflanzen, andere Tiere, Natur- und Umweltschutz sowie Gartenthemen.

Gerne werden hier ihre Fragen beantwortet:

Tel. 030 – 284 984 – 6000

 

Montag bis Freitag: 9.00 – 16.00 Uhr

 

NABU-Solingen Handy


Telefonisch erreichbar sind wir immer Montags von 16.00 - 19.00 Uhr. Sie können uns auch jederzeit eine email schreiben, die wir zeitnah beantworten

 

Kontakt@nabu-solingen.de

 

Tel. 0151 611 33 052

 

 

Bei Tierfunden beachten sie dringend unsere Tipps und Notfallkontakte.

 


 

 

 


Nistkasten-Aktion mit dem Spar- und Bauverein

Mitte Februar wurden zusammen mit Bewohnern und Bewohnerinnen und mit Volker Krutwig, Leiter des Regiebetriebs Grünflächen beim SBV, in der SBV-Siedlung Böckerhof 20 Nistkästen mit unterschiedlich großen Einfluglöchern in dem schönen alten Baumbestand aufgehängt. Bei der Nachsicht im Mai freuten wir uns sehr, dass mehr als die Hälfte der Nistkästen bereits zumeist von Blau- und Kohlmeisen belegt waren. Auch die BewohnerInnen haben ihre große Freude bei der Beobachtung des Brutgeschäfts.


Müllsammelaktion rund um Solingen-Ohligs

Gemeinsam mit den Ohligser Jongens und der Oase Ohligs Ost sind wir am 4.3. rund um Ohligs ausgeschwärmt und haben mit 30 Personen und 6 Kindern Müll gesammelt. Neben vielen Flaschen, Verpackungen, Hundekotbeuteln, Kaffeebechern und allem möglichen anderen Unrat haben wir auch Autoreifen und einen Fernseher gefunden. Aus dem Lochbach wurde ein Staubsauger gezogen. Vielen herzlichen Dank an alle, die mit angepackt haben und auch an die Technischen Betriebe Solingen, die uns mit Mülltüten, Handschuhen und Müllzangen ausgestattet haben und den Müll in den nächsten Tagen abholen.



Der NABU Solingen in den sozialen Medien

Alle aktuellen Informationen und vieles mehr rund um den NABU Solingen und seine Projekte finden Sie auch bei Facebook, Instagram und WhatsApp.

 

Beim klicken der Links verlasst ihr die Seite des NABU Solingen.


Spenden an die Natur

Die Flora und Fauna unserer Region liegt Ihnen am Herzen, aber Sie haben keine Zeit oder wollen sich aus anderen Gründen nicht aktiv im NABU Solingen betätigen?

Dann helfen Sie unseren aktiven Mitgliedern mit einer kleinen Spende unsere Natur zu schützen.